Schufa… Bedingung bei Mietvertragsabschlüssen?

Es ist schon fast normal geworden, dass der Eigentümer oder die Hausverwaltung, eine aktuelle Schufa von einem neuen Mieter verlangt. Aber… ist es eine Pflicht für den Mieter, sich zu offenbaren? Nein – einen grundsätzlichen Anspruch hat der Eigentümer nicht, aber er ist berechtigt, eine Selbstauskunft einzufordern. Er kann dem Wohnungsinteressenten die Wohnung verweigern, wenn er keine Auskunft beibringe. Wichtig ist zu wissen, nur VOR dem Abschluss eines Mietvertrages darf der Vermieter die Schufa verlangen – während eines Mietverhältnisses nicht mehr. Eine kostenfreie Auskunft erhält der Verbraucher nur einmal im Jahr – sonstige Kosten trägt der Mieter. Übermittelt werden sollte aber nur die Verbraucher- nicht die Eigenauskunft, die dem Eigentümer umfangreiches Datenmaterial auflistet. Die Verbraucherauskunft langt völlig, um Rückschlüsse auf die Zahlungsfähigkeit zu liefern. Klar ist natürlich, Mieter mit einer ordentlichen Schufa haben bessere Chancen eine Wohnung zu bekommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*