Leipzig’s Mietpreise sortiert nach Wohnlagen

Leipzig – unsere Stadt wächst und wird größer. Eine Stadt im Bauboom. Leider konzentriert sich diese Aussage nur auf die besseren Lagen in Leipzig. In Toplagen wie dem Musik- oder Bachviertel ließen sich freie Wohnungen sofort wieder vermieten. Für Neubauten betrage die Kaltmiete in den Bestlagen zwischen 8 bis 11 Euro (11 Euro in den Höfen am Brühl), in den sanierten Altbauten liegt die Spanne zwischen 6,50 – 10,00 Euro kalt. Auf den Plätzen folgen Waldstraßenviertel, Schleußig, Gohlis-Süd, Südvorstadt und Plagwitz. Dort liegt die Spanne für sanierte Altbauten zwischen 5 und 9 Euro kalt pro Quadratmeter. Oft beschränken sich die Toplagen auf Straßenzüge, die besonders dicht am Wasser (wie dem Karl-Heine-Kanal in Plagwitz), an Parks (wie das Rosental) oder am Auenwald in Schleußig-Süd liegen.

Das der Wohnungsmarkt insgesamt anzieht, wird vor allem an den deutlich steigenden Preisen für noch frei Grundstükce, Eigenheime und Eigentumswohnungen in neu errichteten Häusern deutlich.

Überblick_Leipzig

(maxxim Immobilien GmbH – Immobilienmakler in Leipzig)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*